Studiendauer des Fernstudium Sozialpädagogik (soziale Arbeit)

 

Der Fernstudiengang Bachelor of Arts (B.A.) „Soziale Arbeit“ war in Deutschland das erste Fernstudium im Bereich sozialer Arbeit, das berufsbegleitend abgeschlossen werden kann. Bis zur Einführung der Bachelor- und Master-Titel im Rahmen des Bologna-Prozesses, war der akademische Grad „Bachelor of Arts“ in den Geistes- und Sozialwissenschaften kaum bekannt. Inzwischen hat sich der Bachelor of Arts soziale Arbeit jedoch etabliert. Die Regelstudienzeit beträgt acht Semester, die über einen Zeitraum von vier Jahren, neben dem Beruf absolviert werden kann. Hierfür ist ein Studienaufwand von rund 25 Stunden wöchentlich nötig. Diese Angaben gelten für Berufstätige, die neben ihrem Fernstudium halbtags arbeiten.

Studierende, die während der Studienzeit ganztags einer Beschäftigung nachgehen, müssen dementsprechend mit einer längeren Studiendauer rechnen. Doch genau dies ist der besondere Vorteil eines Fernstudiums Sozialpädagogik, da das Studium eine Weiterbildungsmaßnahme darstellt, das die Karrierechancen deutlich erhöht. Ein Großteil des Fernstudiums kann zu Hause als Selbststudium abgehalten werden. Bei den meisten Fernhochschulen fallen zusätzliche Präsenzphasen an, die in der Regel an zehn Wochenenden im Jahr an der Fernschule abgehalten werden.

Hinzu kommt eine fünftägige Studienwoche, an der die Studierenden teilnehmen müssen. Hierzu können sie sich vom Arbeitgeber freistellen lassen. Diese Präsenzphasen sind besonders wichtig, da sie die einzige Möglichkeit darstellt, Gruppenarbeiten durchzuführen, die sonst im Rahmen des Fernstudiums nicht möglich wären. Laut dem Hochschulverbund BASA online liegt die Abbrecherquote des Fernstudiums Sozialpädagogik, je nach Hochschule, nur bei 10-20%, was der erfolgreichen Arbeit der Präsenzphasen zuzuschreiben sei. Hierdurch wird den Studierenden der nötige Halt vermittelt, der im Fernstudium ohne den Kontakt zu Mitkommilitonen zu kurz kommt. Während der Studienzeit über acht Semester werden sowohl die Zwischenprüfungen als auch die Prüfung für den Bachelor-Titel in der Hochschule absolviert.

Wer nach dem Fernstudium soziale Arbeit den Bachelor-Titel erlangt hat, kann im Anschluss ein berufsbegleitendes Master-Fernstudium beginnen. Hierbei werden die Fachkenntnisse, die während des Grundstudiums erworben wurden, weiter vertieft.

Ebenso wie für das Fernstudium Bachelor of Arts (B.A.) soziale Arbeit besteht für den Studenten die Pflicht der Teilnahme an den Präsenzblöcken, die am Hochschulstandort stattfinden. Nach sechs Semestern kann der akademische Grad „Master of Arts (M.A.) soziale Arbeit erworben werden. Die Prüfungen finden in der entsprechenden Fernhochschule statt.